Dafür stehen wir

Kodex für Mitglieder der Fachgruppe der gewerblichen Bildungsanbieter

Alle personenbezogenen Bezeichnungen sind stets geschlechtsneutral zu lesen.

Als in der Erwachsenenbildung tätige Personen sind wir uns unserer Verantwortung gegenüber unseren Kunden, Teilnehmern oder Trainern bewusst. Wir nehmen die Aufgabe sehr gerne wahr, in vielerlei Hinsicht auch als Vorbild zu dienen. Dies gilt umso mehr, da wir großen Einfluss auf die Meinungsbildung, die persönliche Entwicklung von Menschen und auch die organisationale Entwicklung vieler Unternehmen nehmen.

Fachgruppen-Mitglieder legen größten Wert auf ihre eigene, permanente und professionelle Weiterentwicklung und Fortbildung. Mindestens 5 nachweisbare eigene Weiterbildungstage pro Jahr sind dementsprechend für jedes Mitglied anzustreben.

Ein aus der Qualifikation der Fachgruppen-Mitglieder resultierender, professioneller Auftritt nach außen ist Grundlage dafür, dass die Fachgruppe als Verband von Experten im Markt und in der Politik wahrgenommen wird. Wir reden in der Öffentlichkeit stets wertschätzend über Fachgruppenmitglieder, wenn deren Arbeit den Qualitätskriterien entspricht. Der gesamte Berufsstand profitiert davon, dass die einzelnen Fachgruppen-Mitglieder durch herausragende Arbeit und zufriedene Kunden im Markt überzeugen. Kritik sprechen wir daher offen und ausschließlich persönlich an und bieten Kolleginnen und Kollegen den Rahmen für Reflexion und positive Veränderung.

Der Nachweis der eigenen beruflichen Qualifikationen und Erfahrungen eines jeden Mitglieds erfolgt in ehrlicher, offener und ausführlicher Weise in der Geschäftskommunikation – in Angeboten, auf der Internetseite, in Flyern etc. Dadurch weiß der Kunde sehr genau, welche Fähigkeiten, Talente und Erfahrungen er einkauft.

Im geschäftlichen Umgang mit Kunden, Subunternehmern, Vermittlern und allen weiteren Geschäftspartnern wirtschaftet das Mitglied ehrlich, nachhaltig und gesetzeskonform mit der Sorgfalt des ordentlichen Kaufmanns. Integrität ist uns sehr wichtig. Dies kann z. B. das Einhalten von Verträgen oder auch das pünktliche Durchführen von Zahlungen und ehrliches Leisten von Abgaben etc. beinhalten.

Fachgruppen-Mitglieder gehen schon bei der Bedarfsanalyse beim Kunden mit größter Sorgfalt vor, stellen sich auf den jeweiligen Auftraggeber voll und ganz ein und stellen dessen Ziele, die anzustrebende Entwicklung bzw. die Teilnehmerinteressen in den Mittelpunkt ihres Denkens und Handelns.

Die geforderte Transparenz und Fairness gegenüber Kunden aber auch Kollegen beinhaltet auch die Einhaltung grundlegender Nachweis- und Zitierregeln. Ideen, Materialien, Titel, Methoden und Gedanken anderer Kollegen werden vom einzelnen Mitglied entweder regelkonform zitiert, oder nur nach Genehmigung des Urhebers benutzt. Auf keinen Fall kopieren wir unerlaubt von Kollegen Unterlagen, Inhalte oder Angebote und verwenden diese dann für eigene Geschäfte.

Fachgruppen-Mitglieder begegnen sich mit kollegialem Respekt, Achtung und Wertschätzung der jeweiligen Arbeit. Sie teilen ihr Wissen und ihre Erfahrungen, unterstützen sich fachlich und in ihrer beruflichen Entwicklung gegenseitig.

Fachgruppen-Mitglieder erklären,

  • dass sie Organisationsformen ablehnen, die zum Ziel haben, Menschen durch bewusste Manipulation in ihre Abhängigkeit zu bringen; ganz gleich, ob diese materieller, psychischer oder geistiger Art ist.
  • dass sie nach diesen ethischen Richtlinien und im Sinne dieses Kodex handeln.

Für Fachgruppen-Mitglieder sind Ehrlichkeit und Integrität selbstverständlich. Sie sind bestrebt, in ihrem Beruf und ihren eigenen Bildungszielen stets die höchstmögliche Qualität gegenüber Kunden und Partnern zu liefern. Eine ehrenwerte und kooperative Zusammenarbeit zwischen Fachgruppen-Mitgliedern, Kunden und Geschäftspartnern ist das Ziel jedes Mitglieds.

Graz, im Dezember 2020